Montag, 18. Februar 2008

There will be blood














Vor nicht allzu langer Zeit warf irgendjemand einmal, mit einem unglaublichen Schwung an Egoismus Macht, Glauben und Freiheit in einen Topf und der American Way Of Life war entstanden.There Will Be Blood erzählt die (eine) Geschichte dieser Entstehung.
Es geht um einen Dorfprediger und einen Goldgräber und wie sie zum Radioprediger bzw. Ölmogul wurden.
Paul Thomas Andersons Film sticht nicht nur tief ins amerikanische Herz, sondern auch in das des Kapitalismus und sein Selbstverständnis mit Macht und Freiheit umzugehen, als wären sie miteinander verbunden oder das selbe.
Ein wahrlich großer Film, der schwer zu greifen ist. Sehr schade, dass den Kritikern zum Film oft nicht mehr einfällt, als dass er toll inszeniert ist und tolle Darsteller zeigt. Doch in There will be Blood geht es um etwas und der Titel verrät es uns. Er spricht von unserer Gegenwart und der Film erzählt, wie es soweit kommen konnte. There will be blood erzählt vom Anfang.
Ein Film, bei dem man darüber nachdenken sollte, warum er so beeindruckend ist.