Mittwoch, 7. April 2010

Alice im Wunderland...

...ist die Geschichte eines Mädchens, das kurz vor ihrer Verlobung durch ein Loch in eine andere Welt fällt und dort antritt, um diese zu retten.
Bunt und knallig ist der Film, kurz und irgendwie uninteressant. Vielleicht sind es die vielen Effekte, die die Darsteller blass aussehen lassen, vielleicht hat man sie (Burton's Ensemble) sich auch einfach schon übersehen, vielleicht war auch die deutsche Übersetzung nicht sonderlich gelungen. 

Ganz sicher ist, dass dies wohl einer der belanglosesten Burton Filme ist. Einer, den ich mir sicher nicht noch einmal anschauen werde. Nach dem genial düsteren Sweeney Todd geht Burton, mit großem Publikumserfolg nun weiter den Weg des geringsten Widerstands. Schade...nicht mehr als Blockbuster-Unterhaltung.